Marketing Natives Kick off | Social Media Basics und Networking

Gestern Abend fand das erste Event der Marketing Natives in der WKO statt. Ich bin zufällig auf das Event gestoßen, ging mit keinen Erwartungen hin und wurde in vielerlei Hinsicht überrascht.

Zielgruppe
das Event wendet sich eindeutig an den “einfachen” in Social Media Interessierten. Die Mehrheit waren Studenten von der Hauptuni und sehr schnell merkte man, auf welchem Social Media Level man sich bewegen würde: bei den Viral Videos (nur Klassiker) die in den Pausen gespielt wurden, lachte fast der ganze Saal.

Präsentationen
Das Publikum wurde von  Sabine Hoffmann bei den Basics abgeholt und hätte sicher Socialnomics vertragen können/gebraucht. Im Saal waren einige Personen zu sehen, die mitgeschrieben haben (sogar mit Kugelschreiber ;-)), Dieter Rappold machte die Einführung in den österreichischen Kontext und Gabriel McIntyre erfrischte mit coolen Kampagnen von Holland. Es wurden 4 Social Walls angeboten, die – zumindest für Geeks – eine willkommene Abwechslung boten: die wenigen Tweets die kamen, erstaunten bzw. schreckten das meiste Publikum. Sabine ging öfters auf Tweets ein, die für Lacher sorgten.

 

Die Social Wall blieb bei Gabriel McIntyre beinahe leer, weil seine Ausführungen – vielleicht wegen englischer Sprache – so amüsant waren.

Teachings
Für all jene, die noch wenig Erfahrung  mit Social Media haben, eine gute Initiative um sich an Hand österreichischer Agenturen mit Social Media Marketing zu befassen. Für etablierte Herr-/Frauschaften ist das Event nicht geeignet, außer man steht auf der Bühne, hört sich staunende Kommentare von Teilnehmern an oder wirft mit seinen Visitenkarten um sich. Geeks kommen um zu geben: sharing is caring. Das hat auch Spass gemacht.

Ambiente
Professionell, effizient und beeindruckend – Wahrnehmung eines Newbies. Für Speis und Trank war ausreichend gesorgt. Aufgrund des großen Ansturms konnte man den Zeitplan (Warteschlangen Einchecken/Essen) nicht einhalten. Zusätzlich hätte man Interaktion einbauen können, auch wenn das bei großem Publikum schwierig ist. Sehr erfrischend war die Social Wall, mit der allerdings kaum Leute etwas anzufangen wussten; das reallifeconnect war cool, allerdings gab es keine Zeit, um sich damit zu beschäftigen.
Zusammenfassend: ich finde diese Initiative sehr gut, weil Österreich nach wie vor ein Social Media Entwicklungsland ist und es eigentlich noch viel Energie und Zeit kosten wird, das Level zu heben.

Links:
Marketing Natives
reallifeconnect

KLM – Miami Artikel | Social Media Club
ambuzzador
DMVÖ
monster.at
Knallgrau
Fotos

This entry was posted in Österreich, Social Media, Werbung and tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s